Im Familienrecht unterstütze ich Sie in den Bereichen eheliche Gemeinschaft, Unterhalt für Verwandte und Kinder, sowie sorgerechtliche und umgangsrechtliche Belange. Stichpunktartig umfasst die anwaltliche Vertretung im Familienrecht, die nachstehenden Sachverhalte. Bereich Kind Kindesunterhalt elterliche Sorge Umgangsrecht Adoption Vaterschaftsanerkennung und Anfechtung Bereich Ehe Ansprüche aus Verlöbnis und Rücktritt vom Verlöbnis Eheschließung eheliches Güterrecht - Zugewinngemeinschaft, Gütertrennung, Gütergemeinschaft   Aufhebung der Ehe Ehescheidung Versorgungsausgleich Vermögensausgleich zwischen Ehegatten - Hausratsteilung, Zuweisung der Ehewohnung Unterhalt zwischen Ehegatten - ehelicher Unterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt Vormundschaft, Pflegschaft und Betreuung Besonderheiten im Kindschaftsrecht - Umgang, elterliche Sorge, Unterhalt Im außergerichtlichen Bereich der Belange des Kindschaftsrechts möchten wir Sie auf die Angebote der zuständigen Jugendämter sowie die Beratungsangebote der Diakonischen Werke, Caritas und der Kinder-und Jugendhilfen hinweisen. Die Jugendämter sowie die weiteren erwähnten Einrichtungen unterstützen Sie im außergerichtlichen und mediativen Bereich rund um die Themen Umgang, elterliche Sorge, Unterhalt und Unterhaltsvorschuss.  Da die Beratungsangebote vorrangig vor der gerichtlichen und anwaltlichen Unterstützung sind, bitten wir Sie sich zuerst mit den entsprechenden Einrichtungen in Verbindung zu setzen und deren Beratungsangebote zu nutzen. Die Beratung durch das Jugendamt erfolgt kostenfrei.  Sofern eine außergerichtliche Einigung und Klärung zwischen den Beteiligten unter Mitwirkung der erwähnten Einrichtungen nicht in Frage kommt und/ oder nicht erfolgreich verläuft, stehe ich Ihnen für den weiteren Verfahrensgang zur Seite. Besonderheiten im Eherecht Zur Vermeidung doppelter Gebühren empfehle ich Ihnen bei Wunsch eines Ehevertrages die direkte Kontaktaufnahme zu einem ortsnahen Notar. Eheverträge bedürfen der notariellen Beurkundung, die auch den Entwurf des Ehevertrages durch den Notar enthält. Gleiches gilt auch bei der gemeinsamen und einvernehmlichen Absicht zu einer notariellen Scheidungsfolgenvereinbarung. Mit dieser können Sie gegenseitige Ansprüche im Rahmen der Scheidung einvernehmlich regeln und Ansprüche gegenseitig ausschließen. Sollte eine solche Vereinbarung im Rahmen der Scheidung notwendig werden, berate ich Sie dazu ausführlich. Im Scheidungsverfahren bedarf es bei einvernehmlicher Scheidungsabsicht der Ehegatten nur eines Anwalts zur Antragsstellung und Terminswahrnehmung. Terminvorbereitung
NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Anwaltskanzlei Herrmann Markt 4 09569 Oederan
KONTAKT e: kontakt@anwaltskanzlei-herrmann.de t:  037292 - 480 140 f:  037292 - 180 181
Rechtsanwältin Stephanie Herrmann °2019
Zur Vorbereitung auf den gemeinsamen Besprechungstermin möchte ich Ihnen die Informationen zum Verfahrensablauf und den zur Mandatsbearbeitung benötigten Unterlagen als Checkliste zur Hand geben. Auskunftserteilung - Unterhalt Checkliste Auskunftserteilung Für die Berechnung von Unterhaltsansprüchen jeglicher Art sind Auskünfte über Einkommen und Vermögen zu erteilen. Ich bitte Sie die Auskunftserteilung anhand der Checkliste vorzubereiten. Die Auskunftserteilung erstelle ich mit Ihnen im Termin. Scheidung Checkliste Scheidung Mit dieser Checkliste erhalten Sie Informationen über das Verfahren und die weiteren möglichen Ansprüche im Scheidungsverfahren. Ich bitte Sie die Einreichung der Scheidung anhand der Checkliste vorzubereiten.  
Familienrecht
AnwaltskanzleiHerrmann Rechtsanwältin Stephanie Herrmann Tel: 037292 - 480 140 Markt 4	09569 Oederan
AnwaltskanzleiHerrmann Rechtsanwältin Stephanie Herrmann Markt 4  / 09569 Oederan
Tel: 037292 - 480 140
NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Anwaltskanzlei Herrmann Markt 4 09569 Oederan
KONTAKT e: kontakt@anwaltskanzlei-herrmann.de t:  037292 - 480 140 f:  037292 - 180 181
Rechtsanwältin Stephanie Herrmann °2019
AnwaltskanzleiHerrmann
Im Familienrecht unterstütze ich Sie in den Bereichen eheliche Gemeinschaft, Unterhalt für Verwandte und Kinder, sowie sorgerechtliche und umgangsrechtliche Belange. Stichpunktartig umfasst die anwaltliche Vertretung im Familienrecht, die nachstehenden Sachverhalte. Bereich Kind   -   Kindesunterhalt   -   elterliche Sorge   -   Umgangsrecht   -   Adoption   -   Vaterschaftsanerkennung und Anfechtung Bereich Ehe   -   Ansprüche aus Verlöbnis und Rücktritt vom Verlöbnis   -   Eheschließung   -   eheliches Güterrecht - Zugewinngemeinschaft, Gütertrennung, Gütergemeinschaft     -   Aufhebung der Ehe   -   Ehescheidung   -   Versorgungsausgleich   -   Vermögensausgleich zwischen Ehegatten - Hausratsteilung, Zuweisung der Ehewohnung   -   Unterhalt zwischen Ehegatten - ehelicher Unterhalt, Trennungsunterhalt,       nachehelicher Unterhalt    -  Vormundschaft, Pflegschaft und Betreuung Besonderheiten im Kindschaftsrecht - Umgang, elterliche Sorge, Unterhalt Im außergerichtlichen Bereich der Belange des Kindschaftsrechts möchten wir Sie auf die Angebote der zuständigen Jugendämter sowie die Beratungsangebote der Diakonischen Werke, Caritas und der Kinder-und Jugendhilfen hinweisen. Die Jugendämter sowie die weiteren erwähnten Einrichtungen unterstützen Sie im außergerichtlichen und mediativen Bereich rund um die Themen Umgang, elterliche Sorge, Unterhalt und Unterhaltsvorschuss.  Da die Beratungsangebote vorrangig vor der gerichtlichen und anwaltlichen Unterstützung sind,  bitten wir Sie sich zuerst mit den entsprechenden Einrichtungen in Verbindung zu setzen und deren Beratungsangebote zu nutzen. Die Beratung durch das Jugendamt erfolgt kostenfrei.  Sofern eine außergerichtliche Einigung und Klärung zwischen den Beteiligten unter Mitwirkung der erwähnten Einrichtungen nicht in Frage kommt und/ oder nicht erfolgreich verläuft, stehe  ich Ihnen für den weiteren Verfahrensgang zur Seite. Besonderheiten im Eherecht Zur Vermeidung doppelter Gebühren empfehle ich Ihnen bei Wunsch eines Ehevertrages die direkte Kontaktaufnahme zu einem ortsnahen Notar. Eheverträge bedürfen der notariellen Beurkundung, die auch den Entwurf des Ehevertrages durch den Notar enthält. Gleiches gilt auch bei der gemeinsamen und einvernehmlichen Absicht zu einer notariellen Scheidungsfolgenvereinbarung. Mit dieser können Sie gegenseitige Ansprüche im Rahmen der Scheidung einvernehmlich regeln und Ansprüche gegenseitig ausschließen. Sollte eine solche Vereinbarung im Rahmen der Scheidung notwendig werden, berate ich Sie dazu ausführlich. Im Scheidungsverfahren bedarf es bei einvernehmlicher Scheidungsabsicht der Ehegatten nur eines Anwalts zur Antragsstellung und Terminswahrnehmung. Terminvorbereitung Zur Vorbereitung auf den gemeinsamen Besprechungstermin möchte ich Ihnen die Informationen zum Verfahrensablauf und den zur Mandatsbearbeitung benötigten Unterlagen als Checkliste zur Hand geben. Auskunftserteilung - Unterhalt Checkliste Auskunftserteilung Für die Berechnung von Unterhaltsansprüchen jeglicher Art sind Auskünfte über Einkommen und Vermögen zu erteilen. Ich bitte Sie die Auskunftserteilung anhand der Checkliste vorzubereiten. Die Auskunftserteilung erstelle ich mit Ihnen im Termin. Scheidung Checkliste Scheidung Mit dieser Checkliste erhalten Sie Informationen über das Verfahren und die weiteren möglichen Ansprüche im Scheidungsverfahren. Ich bitte Sie die Einreichung der Scheidung anhand der Checkliste vorzubereiten.
Familienrecht